Freitag, 7. Dezember 2012

"Der Hobbit"-Rezension

Idee

Das Tolle bei "Der kleine Hobbit" ist, dass J. R. R. Tolkien eine ganz neue Welt geschaffen hat, die ihn wahrscheinlich letztendlich auch so bekannt gemacht hat. Die Welt ist ausgepfeilt und vor allen Dingen hat sie die Hobbits, die im Prinzip ja, wie kleine Menschen sind, aber dennoch viel vielseitiger, als man zunächst annimmt. Ihre Eigenschaften werden wunderbar erklärt und man kann sich sehr gut vorstellen, wie die Hobbits aussehen und wie es wäre, wenn man auf so einen Hobbit treffen würde. Sie sind unglaublich liebenswürdig, weil sie gerade auch eher ängstlich sind. Ein solches "Wesen" in ein großes Abenteuer zu schicken ist eine großartige Idee, die jetzt immer noch total aktuell ist. Denn ist Harry Potter ein so großer Held oder Katniss? Bei Bilbo Beutlin ist das Ganze allerdings noch deutlicher gemacht worden, weil er eben gerade als überhaupt nicht abenteuerlustig beschrieben wird. Man kann allerdings dann dabei sein, wie er sich im Laufe der Geschichte verändert. Zudem ist das Buch ein Kinderbuch, weshalb es auf der einen Seite sehr nett geschrieben ist, allerdings ist immer noch Platz für spektakuläre Kampfszenen oder unheimliche, aber auch spannende Charaktere, wie Gollum. Interessant fand ich auch den Zusammenhang mit der "Herr der Ringe"-Trilogie, denn wer hat das schon Mal gemacht? Ein einzelnes Buch mit einer Geschichte und dann noch eine Trilogie, die 60 Jahre später spielt? Niemand, den ich kenne!

Die Charaktere

Die Charaktere sind mit die genialsten und gut durchdachtesten von denen ich bisher gelesen habe. Gollum ist mittlerweile fast ein Klassiker und die Hobbits, Elben, Zwerge, Orks und Trolle haben alle ihre Eigenschaften, die sie so besonders machen. Deshalb kann man sich die Szenen im Buch auch so gut vorstellen, weil die Figuren so unglaublich realistisch sind.

Das Cover

Das neue Cover ist total modern und so unglaublich gut gemacht, dass es mir als erstes den Atem verschlagen hat. Der Grundton ist blau, was ich sehr schön finde, da blau meine Lieblingsfarbe ist. Zudem spiegelt das Cover die wichtigsten Elemente des Buches wieder bzw. die wichtigsten Personen: zwei Zwerge, Bilbo, Gandalf und den Drachen Smaug.

Der Schreibstil

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Er hat schon Etwas von einem Kinderbuch, aber dennoch verliert die Geschichte nicht an Ernsthaftigkeit. Dann sind auch die Dialoge, die die Charaktere noch mehr beleuchten zu erwähnen. Durch tolle Ortsbeschreibungen, die Dialoge und den flüssigen Schreibstil macht es richtig Spaß das Buch zu lesen.

Fazit

Ein Klassiker, der ausnahmsweise nicht an Aktualität verloren hat. J. R. R. Tolkien war mit diesem raffinierten Meisterwerk seiner Zeit eindeutig voraus, hat es aber dennoch geschafft Leser aus dem 20. und 21. Jahrhundert gleichermaßen zu fesseln, obgleich die Geschichte heute anders gelesen wird, als früher.

10 von 5 Sternen (-:

Keine Kommentare:

Kommentar posten