Montag, 10. September 2012

Rezension zu "Tödlicher Dreh"

Die Idee

Ein "Drei ???"-Fall zum mitmachen. Ich weiß, dass es so Etwas von den "Drei ??? Kids" gibt, habe mir aber nie ein Buch davon gekauft. Allerdings habe ich Mal ein Hörbuch zum Mitraten gehört und das hat mir ausgesprochen gut gefallen. Deswegen war ich sehr gespannt, wie das Buch sein würde. Ob ich auch richtig das Gefühl haben würde dabei zu sein.
Leider hat mich das Buch allerdings nicht überzeugt. Man konnte nämlich nicht in die Geschichte abtauchen, da man so oft zurückgeworfen wurde. Einige Textstellen kannte man schon und irgendwie wirkte alles ein bisschen...komisch, da der Autor ja versuchen muss verschiedene Erzählstränge in einem Buch zu verbinden, was natürlich sehr schwierig ist. Keine Frage, der Autor schreibt mit die besten "Drei ???"-Bücher überhaupt, aber der Fall konnte mich eben nicht ganz überzeugen und da der Autor auch in ein Buch mehrere kleine Geschichten packen musste, wirkte alles ein bisschen abgehakt.

Das Cover

Im typischen "Drei ???"-Stil, was ich sehr schön finde. Dennoch merkt man sofort, dass dieses Buch hervorsticht. Die leuchtenden Augen auf schwarzem Grund und oben links der Schriftzug "Dein Fall" wirken super und machen auf jeden Fall neugierig.
Tolles Cover, das auf jeden Fall zum Kauf anregt.

Die Charaktere

Unverkennbar die "Drei ???". Die Charaktere sind wieder einmal perfekt getroffen und auch das Personenverzeichnis am Anfang hilft unglaublich, wenn man Mal vergessen hat, wer wer ist.

Der Schreibstil

Überwiegend gut und flüssig, aber an einigen Stellen hapert es ein bisschen, was allerdings nicht wirklich schlimm ist, mir aber ein paar Mal aufgefallen ist. Sonst ist eben nur Etwas schade, dass alles ein bisschen zu inszeniert wirkt.

Fazit

Als kleines Extra für alle "Drei ???"-Fans ein Muss, man darf allerdings nicht zu viel von dem Buch erwarten. Ich hatte zwar unterhaltsame Lesestunden, aber natürlich wird man oft zurückgeworfen, was einen aus dem Lesefluss bringt, aber darauf muss man sich bei einem Mitrate-Fall einstellen.

3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten