Mittwoch, 11. September 2013

Die Geschäfte ("HobbitCon")

Jetzt geht es weiter mit den Geschäften! Ein wirklich wichtiger Grund, warum ich zur "HobbitCon" gehen wollte, waren die Geschäfte, da ich erwartet habe dort vieles kaufen zu können, was ich nirgendwo anders bekommen kann, so ähnlich wie bei "Making of-Harry Potter" in London, denn die Sachen, die es dort gibt, gibt es auch nur da. Deshalb habe ich auch einen ziemlich großen Verkaufsraum erwartet, wurde, was diesen Punkt betrifft, aber wirklich etwas enttäuscht. Es gab einen großen Stand mit Kostümen, der mich persönlich allerdings nicht so interessiert hat und dann noch in einem eher kleinen Raum in etwa 10 Stände, wobei mich von diesen auch nur drei wirklich interessiert haben. Schade war auch, dass die meisten wirklich tollen Sachen sehr, sehr teuer waren. Da musste man schon Mal locker 80-300€ bezahlen und das ist mir als Schüler einfach etwas zu viel. Aber es gab glücklicherweise auch kleinere Dinge, so konnte ich unter anderem ein "Hobbit"-3D Poster für 15 € kaufen, was mich unglaublich gefreut hat und ein paar Magneten gab es auch noch. Die besagten teuren Figuren sahen dafür aber wirklich unglaublich schön aus und so konnte ich sie mir zwar nicht kaufen, aber wenigstens bewundern.

Insgesamt muss ich ehrlich sagen, dass ich mehr netten, billigen Kleinkram erwartet hätte, aber die Sachen, die es dort gab, waren wirklich sehr, sehr schön und gut gemacht nur eben etwas teuer.



Keine Kommentare:

Kommentar posten