Freitag, 17. Mai 2013

Taschenbuch-Vorschau von Loewe mit meiner persönlichen Einschätzung

Ich beginne heute mit meiner kleinen, persönlichen Vorschau der Bücher aus dem Loewe-Verlag. Nachdem ich das gesamte neue Programm des Loewe-Verlags vorgestellt habe, wird es auf meinem Blog eine Kinderbuchwoche geben. Anfangen möchte ich bei meiner kleinen Vorschau mit der Taschenbuch-Vorschau. Einige Titel habe ich ausgelassen, weil sie mich nicht ganz so interessiert haben, falls ihr aber Infos über alle Titel haben wollt und euch auch die Inhaltsangaben interessieren, schaut doch einfach hier auf facebook vorbei.


Anfangen möchte ich mit diesem Buch. Es handelt sich hierbei um den zweiten Band einer Trilogie. Der erste Band "Eve und Caleb-Wo Licht war" liegt noch bei mir ungelesen im Bücherregal, aber ich bin schon total gespannt auf das Buch. Im Internet wurde das Buch zwar eher mittelmäßig bewertet, aber gerade deswegen möchte ich dem Buch eine Chance geben. Auch über das Cover wurde viel diskutiert. Viele waren der Meinung, das es zu langweilig aussieht, was ich aber gerade ziemlich interessant finde. Auch der Schriftzug gefällt mir sehr. Man muss aber festhalten, dass das Cover für eine Dystopie sehr ungewöhnlich ist.









Auch auf dieses Buch bin ich sehr gespannt. Das erste Buch des  Autors im Loewe Verlag ("Kälte") wurde ziemlich gut besprochen, doch das Cover hat mich dort leider nicht so angesprochen. Auch hier finde ich das Cover ziemlich nichtssagend und sehr, sehr unauffällig. Die Schriftart ist langweilig und das Schwarz verschwindet völlig im Buchregal, es sticht einfach nicht raus. Der Inhalt hört sich für mich ein bisschen nach einem Buch über die "Alles ist scheiße-Teenie-Welt" an, was ziemlich langweilig werden kann, aber zum Beispiel Kevin Brooks hat dabei das Gegenteil bewiesen. Jetzt hoffe ich einfach, dass das Buch nicht zu oberflächlich wird, sondern etwas mehr in die emotionale Tiefe geht.             










Den Autor des Buches habe ich auf der Buchmesse gesehen und ihm beim Lesen eines Kinderbuchs von ihm zugehört. Das Kinderbuch konnte mich nicht wirklich überzeugen (ich bin aber auch nicht die Zielgruppe), der Autor wirkte aber sehr sympathisch auf mich. Sein erstes Buch im Loewe Verlag habe ich auch leider nicht gelesen, dafür werde ich mir aber jetzt dieses Buch durchlesen. Es soll nämlich nur eine indirekte Fortsetzung sein, also kann jeder, dem der Inhalt des Buches gefällt das Buch lesen und muss sich vorher nicht den "ersten Teil" zulegen. Das Cover gefällt mir übrigens auch hier sehr! 


Das Buch hört sich nach gutem alten Horror für Jugendliche an. Eine gute Grundidee und dann spielt das Buch auch noch mit der Angst der nächste zu sein, der stirbt. Ich hoffe, dass die Hauptfigur versuchen wird vor dem Schicksal davon zu laufen und gegen das Böse anzukommen und es nicht die ganze Zeit nur um die schrecklichen Gefühle und die Angst der Hauptperson gehen wird. Dann wird das ganze vielleicht eine Mischung aus "Fear Street" und "Ich bin Nummer 4". Ich erwarte nicht allzu viel von dem Buch, aber vielleicht kann es mich ja überraschen, obwohl ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob ich mir das Buch kaufen soll, oder nicht.








Das Buch ist natürlich für alle Krimi-Fans (insbesondere Jugendliche) ein Muss! Ich habe das Buch schon vorher, als Klappenbroschur gelesen und es macht, wie bei "Erbos" einfach Spaß dieses Buch zu lesen. Es ist spannend und das Ende ist einfach nicht zu erahnen. Toll sind auch die verschiedenen Charaktere, zwischen denen das Spiel einfach stimmt und die auch unglaublich realistisch wirken. Im Buchregal ist auch das Cover ein toller Hingucker und für alle, die das Buch vorher nicht gelesen haben kommt nun die günstigere Taschenbuchausgabe.

Kommentare:

  1. Auf "Saeculum" freue ich mich schon total, das muss ich dann endlich mal haben ;)

    LG, Selina

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin wirklich gespannt auf den 2. Teil von "Eve & Caleb", dieses Buch muss ich einfach haben :)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen