Sonntag, 29. Juni 2014

"Happy Smekday oder Der Tag an dem ich die Welt retten musste“-Rezension


Vielen Dank für das Hörbuch an Lizzynet.

Inhalt

An Weihnachten landen überall auf der Erde Aliens, welche die Erde, als ihre neue Heimat ansehen. Nach ihrem Anführer nennen sie sie in Smekland um, was den merkwürdigen Titel erklärt. Doch für Gratuity beginnt das Grauen erst, als sie ihre Mutter entführen, die sie natürlich versucht zu retten. Hilfe bekommt sie dabei von einem netten, aber tollpatschigen Alien.

Meine Meinung

Das Buch lebt ganz alleine von seiner Skurilität, denn es ist schon ein sehr, sehr merkwürdiges Szenario, dass ein Elfjähriges Mädchen und ein Alien die Mutter des Mädchen auf einer von Aliens bevölkerten Erde suchen. Dazu ist das für beide Seiten ein ziemlicher Kulturschock und so ergeben sich unfassbar witzige Szenen, wenn die beiden sich gegenseitig von ihren Welten erzählen. Und obwohl das Ganze ziemlich skurril und merkwürdig wirkt, ist es dennoch glaubhaft geschildert und man fühlt sich sehr wohl in der Geschichte. Die vielen Witze lassen einen das Hörbuch schnell durchhören (ohne Pausen) und ich musste sehr oft lachen. Das liegt nicht nur an dem Buch, sondern auch an der Sprecherin Cathlen Gawlich, die mit ihrer Stimme Aliens zum Leben erwecken kann und noch viel mehr, sodass man das Gefühl hat, dass das Hörbuch von einer Gruppe Sprechern eingesprochen wurde. Sie passt besonders gut zu dieser verrückten Geschichte und man merkt ihr die Freude beim Lesen an. Toll ist auch, dass sich das Hörbuch nicht mit langen Erklärungen aufhält, die Geschichte wird vielmehr sehr temporeich geschildert, sodass es tatsächlich nie langweilig wird. Die Dialoge wirken allerdings teilweise nicht ganz realistisch und ein paar Witze sind voraussehbar. Dafür gibt es aber ein paar versteckte Botschaften im Hörbuch, wie zum Beispiel, dass man keine Vorurteile haben sollte. Manchmal hat mich das Hörbuch auch ein wenig an den Film „Per Anhalter durch die Galaxis“ erinnert, denn auch dort treffen auf witzige Art und Weise zwei ganz verschiedene Welten aufeinander.

Fazit

Ein skurriles Hörbuch, dass unfassbar gut eingesprochen wurde und sehr temporeich, ohne Längen erzählt wird.

4,5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar posten