Montag, 16. März 2015

Was war bei euch die längste Phase, in der ihr nicht gelesen habt? (Montagsfrage)

Vielen Dank an das Buchfresserchen für die tolle Aktion!
Meine Antwort:
Da ich erst 17 Jahre alt bin, war die längste Phase, in der ich nicht gelesen habe wahrscheinlich im Alter von 0 bis 5 Jahren. Das war allerdings nur der Tatsache geschuldet, dass ich (oh, Wunder) zu dieser Zeit noch gar nicht lesen konnte. Aber auch im Alter von 13 bis 15 Jahren habe ich deutlich weniger gelesen. Einerseits lag das sicher an meiner "Null-Bock-Phase", aber auch daran, dass es wenig wirklich gute Bücher gab oder ich diese einfach nicht entdeckt habe. Es gab nur weniges, dass mich in diesen drei Jahren wirklich begeistern konnte. Geschafft hat es aber Cornelia Funke, die für mich durch ihre grandiose Sprache ganz klar auf Platz 1 der besten deutschen Autoren/Autorinnen steht. Auch die Panem-Trilogie konnte mich fesseln, allerdings habe ich viele andere Bücher auch abgebrochen. Mittlerweile habe ich da ein größeres Durchhaltevermögen entwickelt.

Gab es bei euch auch eine lange "Nicht-Lese-Phase"? Und woran lag das?

Weitere Antworten findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen